Samtgemeinde Lüchow (Wendland)

Ausbildungsweg: BACHELOR OF ARTS

Studiengang Allgemeine Verwaltung oder Verwaltungsbetriebswirtschaft Beamter/Beamtin 2. Laufbahngruppe, 1. Einstiegsamt (ehemaliger gehobener allgemeiner Verwaltungsdienst) Kreisinspektor-Anwärter/in

 

Kurzbeschreibung des Berufes

Das Aufgabenfeld des/der Beamten/Beamtin ist sehr breit gefächert und berührt vielfältige Lebensbereiche der Bürger/-innen des Landkreises Lüchow-Dannenberg. Sie übernehmen qualifizierte Sachbearbeitungs- und Führungsaufgaben, treffen Entscheidungen auf Grundlage des Bundes-, Landes-, und Ortsrecht und überwachen die Einhaltung dieser gesetzlichen Regelungen. Weiterhin gehört das Planen und Organisieren bestimmter Verwaltungstätigkeiten zu ihrem Aufgabengebiet. Zudem beraten sie Bürger und Bürgerinnen und leiten -als Führungskräfte- die ihnen unterstellten Mitarbeiter/innen an. Weitere positive Aspekte sind die eigenverantwortliche Einteilung der Arbeitszeit in Form der Gleitzeit und der Umgang mit Menschen, sowohl bei der Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern als auch bei der Beratung der Bürger und Bürgerinnen. Neben diesen positiven Eigenschaften bietet der Beruf ebenfalls aussichtsreiche Perspektiven für die Zukunft. Die Verwaltungen stellen gezielte Fortbildungen für die Weiterentwicklung der Kenntnisse und Fähigkeiten zur Verfügung, um den sich erhöhenden und verändernden Anforderungen im öffentlichen Dienst gerecht zu werden. Der Einsatz des/der Beamten/Beamtin erfolgt in den verschiedenen Fachdiensten des Landkreises (z. B. im Fachbereich Personal- , Finanzen oder Bauen und Umwelt) und erfordert ein hohes Maß an Verantwortung, Engagement und Fingerspitzengefühl im Umgang mit Menschen.

 

Wie verläuft die Ausbildung?

Die Ausbildung mit dem Schwerpunkt Verwaltung bzw. Verwaltungsbetriebswirtschaft dauert 3 Jahre und findet im Beamtenverhältnis auf Widerruf als Kreisinspektor-Anwärter/-in statt. Die Ausbildung erfolgt als duales Studium (9 Trimester). Die theoretische Ausbildung findet an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen mit Standort in Hannover in den Trimestern 1 und 2 (erstes Studienjahr), 4 und 6 (zweites Studienjahr) sowie 8 und 9 (drittes Studienjahr) statt und umfasst insgesamt einen Zeitrahmen von zwei Jahren. In den Trimestern 3, 5 und 7 erfolgt die fachpraktische Ausbildung in den Verwaltungen und dauert insgesamt ein Jahr.

 

Fachpraktische Ausbildung

Die fachpraktischen Zeiten werden in den verschiedenen Verwaltungsbereichen im Kreishaus Lüchow-Dannenberg sowie in den Außenstellen absolviert. Im 5. oder 7. Trimester findet eine Fremdausbildung bei einer anderen Behörde statt. Die Praxismodule werden durch jeweils eine Prüfung abgeschlossen.

 

Theoretische Ausbildung

Selbststudium im Rahmen der Bachelor of Arts-AusbildungIm Grundstudium (erstes Studienjahr) werden im Wesentlichen die rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen sowie sozialwissenschaftliche Grundlagen für die Aufgaben im gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst vermittelt. Im Hauptstudium (zweites und drittes Studienjahr) teilt sich das Studium und es erfolgt eine Spezialisierung. Hier entscheidet sich der Student entweder für den Bereich "Allgemeine Verwaltung" oder den Bereich „Verwaltungsbetriebswirtschaft".

Während des gesamten Studiums werden Leistungspunkte erworben. Es gilt die Regel: kein Leistungspunkt ohne Leistung. Alle Leistungsnachweise müssen bestanden werden. Im 8. Trimester wird eine Bachelor-Arbeit erstellt, zu der im 9. Trimester eine mündliche Prüfung stattfindet. Es gibt keine Zwischen- und Abschlussprüfung.

Beide Studiengänge schließen mit dem Titel Bachelor of Arts (B. A.) ab.

 

 

 

Was verdient man während der Ausbildung?

 

 

Ab dem ersten Tag der Ausbildung erhalten die Studierenden Anwärterbezüge (Brutto) von zur Zeit monatlich 1.146,80 € (Stand 01.02.2017).

 

Interesse geweckt?

Einstellungsvoraussetzungen:

 

  • Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaates
  • keine Vorstrafen
  • gesundheitliche Eignung
  • gute Noten in Deutsch und Mathematik

 

Fähigkeiten:

  • sprachlich-logisches Denkvermögen
  • gute Kommunikationsfähigkeit
  • gute Merkfähigkeit und gutes Gedächtnis
  • Befähigung zum Planen und Organisieren

 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt eingestellt.

 

Wünschenswerte Eigenschaften:

  • freundlicher Umgang mit Menschen
  • gute sprachliche Fähigkeiten
  • Lern- und Leistungsbereitschaft
  • Fähigkeit im Team zu arbeiten
  • Interesse am Umgang mit der EDV
  • Interesse an Politik und Gesellschaft


 

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?
Ansprechpartner
Landkreis Lüchow-Dannenberg FD 10 - Personal und Zentrale Dienste Ausbildungsleitung Simone Hövermann 05841 - 120 405 E-Mail senden...
Samtgemeinde Elbtalaue Ausbildungsleitung Marina Banz 05861 - 808 101
Samtgemeinde Gartow Ausbildungsleitung Joachim Nogens 05846 - 82 27
Samtgemeinde Lüchow (Wendland) Ausbildungsleitung Wilhelm-Andreas Chocholowicz 05841 - 126 110 05841 - 126 9110 E-Mail senden...