Samtgemeinde Lüchow (Wendland)

DOPPIK

Kreisverwaltung: Ein Ziel allein genügt nicht, also weiter geht's!

Um nunmehr im Sinne des Neuen Kommunalen Rechnungswesens (NKR) steuern zu können, ist es wichtig weitere Komponenten wie Zielvereinbarungen, Berichtswesen sowie Kosten- und Leistungsrechnung (internes Rechnungswesen) weiter auszubauen.

KLR

Gem. § 21 der Gemeindehaushalts- und kassenverordnung (GemHKVO) wurde die KLR beim Landkreis eingerichtet. Die KLR ist ein wichtiger Baustein zur Einführung betriebswirtschaftlicher Analyse- und Steuerungsinstrumente des NKR.

Mit der Kosten- und Leistungsrechnung soll u.a, das Kostenbewusstsein gestärkt sowie Verwaltungsprozesse und Kostenstrukturen optimiert werden. Durch geeignete Kennzahlen sollen Entscheidungen unterstützt werden sowie die Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit beurteilt werden.

Durch das KLR-Konzept mit Stand vom 05.08.2004 wurden erste Grundlagen für die Ausgestaltung der KLR gelegt. Diese wurden im Laufe der Zeit immer weiter entwickelt und den Gegebenheiten entsprechend angepasst. Ein erweitertes KLR-Konzept wurde im März 2009 erstellt. Dieses soll die weitere Handhabe mit dem erfassten Zahlenmaterial in der Kosten- und Leistungsrechnung darstellen. Dabei soll es im speziellen um den Aufbau des Betriebsabrechnungsbogens (BAB) und den Umlagen von Overheadkosten gehen. Weiter sollen Produktkosten ermittelt werden.

Durch die technische Verknüpfung zur Finanzbuchhaltung (externes Rechnungswesen), werden durch die Buchungen der Geschäftsvorfälle ebenfalls die Daten für die KLR geschaffen.Damit leistet die Finanzwirtschaft ebenfalls einen entscheidenden Beitrag zur Aktualität und zum Informationsgehalt von Controllingberichten, dessen Grundlage eine gut funktionierende Kosten- und Leistungsrechnung darstellt.

Zielvereinbarungen

So unterschiedlich die Einwohner, Unternehmen, Touristen usw. sind, so unterschiedlich sind auch die Erwartungen eines jeden an den Landkreis. Da sich nicht alle Ziele gegenseitig fördern, sondern ggf. auch in hindernder Beziehung zueinander stehen, können nicht alle in einem Zeitrahmen gleichermaßen verfolgt werden. Eine Abwägung und Priorisierung ist somit notwendig. Fragen wie: Wo bewegt sich der Landkreis hin? Welche Ziele setzt sich der Landkreis? Ziele wandeln sich, neue Ziele entstehen durch sich ständig ändernde Einflüsse, andere verlieren an Bedeutung. Entsprechend ändern sich auch die Ziele beim Landkreis und stellen so ein lebendiges System dar, welches einem stetigen Wandel unterworfen ist.

Ziele sollen zukünftig regelmäßig definiert und gemessen werden. Eine sehr gebräuchliche Methode Ziele zu messen und Konsequenzen zu ziehen, sind Kennzahlen. Hiermit können über Zeitreihen aber auch durch kommunale Vergleiche Schlussfolgerungen in Sachen Zielerreichung gezogen werden.

In Zusammenarbeit mit der Politik erfolgt im ersten Halbjahr 2009 die Definition bzw. Anpassung von allgemeinen und/oder operationalen Zielen. Im gleichen Schritt werden entsprechende Kennzahlen bestimmt.

Berichtswesen

Durch die Verwaltung werden regelmäßig haushaltswirtschaftliche Berichte an die politischen Gremien übergeben, die neben den Budgetzahlen, u.a. die Ist-Ergebnisse zum jeweiligen Stichtag sowie eine Prognose zum Jahresende enthalten. Daneben enthalten diese haushaltswirtschaftlichen Berichte bereits Erläuterungen zu größeren Abweichungen zwischen Planansatz und Prognose zum Jahresende.

Zukünftig sollen zusätzliche Berichte ebenfalls über die Erfüllung von vereinbarten Ziele informieren sowie das Verwaltungshandeln anhand von weiteren Kennzahlen transparenter machen. Es werden wesentliche Zielabweichungen mit ergriffenen Gegenmaßnahmen dargestellt und Vorschläge bei Steuerungs- oder Zielkorrekturbedarf unterbreitet.

In Workshops mit Politik und Verwaltung sollen aktuelle Entwicklungen und Handlungsbedarfe aufgezeigt sowie notwendige Maßnahmen diskutiert werden. Weiterhin erfolgt eine gemeinsame Bewertung von Veränderungen sowie die Festlegung von Zielen für das kommende Jahr ggf. eine Anpassung der Ziele.

Für die Planung, Überwachung, Informationsversorgung und Steuerung von Prozessen und Abläufen wurde in 2008 die Stabsstelle Controlling eingerichtet.

Ansprechpartner
Landkreis Lüchow-Dannenberg Stabstelle Controlling Frau Mandy Hamouz 05841/120-243 oder -783 05841/120-88 200 E-Mail senden...
Landkreis Lüchow-Dannenberg Fachdienst Finanzen Fachdienstleitung / Kreiskämmerin Sylvia Erlebach 05841/120-234 05841/120-88-200 E-Mail senden...