Ansprechpartner & mehr

Aktuelles

12.08.2017 - Gute Stimmung beim abteilungsinternen Spielfest

Gruppenbild Spielfest 12.08.2017
Die Handballabteilung des MTV Dannenberg hat am vergangenen Samstag ein Fest für alle Handballspieler durchgeführt.
Der Vormittag war reserviert für die Mannschaften Minis bis D-Jugend. 23 Kinder dieser Altersklassen folgten der Einladung. Da das Wetter die geplanten Außenstationen nicht zuließ, fand ein Hallenprogramm statt.
Nach einem Aufwärmspiel verteilten sich die Kinder an sieben Trainingsstationen. Werfen und Koordination standen dabei im Vordergrund. Die die Stationen betreuenden Jugendspieler motivierten den kleineren Nachwuchs zu Bestleistungen. Am Ende aller Stationen zeigten die Gesichter eine gesunde Röte. Um die Abbaupause zu überbrücken, wurde noch gemeinsam ein kleines Spiel gespielt. Besonders gut kam bei den "Kleinen" an, dass sich auch einige Jugendliche daran beteiligten.
Die darauf folgende Pause wurde genutzt um sich mit Brötchen, Obst und Müsliriegeln zu stärken, die für alle zu Verfügung gestellt wurden.
Zum Abschluss wurde Handball gespielt. In gemischten Mannschaften ging es aufs Feld. Es durfte je Mannschaft maximal ein D- und E-Jugendspieler eingesetzt werden, und ein Mädchen musste unter den Spielern sein. Drei Mannschaften gingen an den Start. Um eine Motivation für die Mannschaft zu schaffen, auch mit den ganz kleinen zu spielen, zählten die Tore der Minis 3-fach und die der E-Jugendlichen 2-fach. Dieses Konzept ging leider nicht in Gänze auf. Die Älteren versuchten häufig, das Spiel allein zu gestalten. Zum Glück hatten aber trotzdem alle Spaß. Belohnt wurden die Kinder mit Medaillen und Süßem.
Mit einem gemeinsamen Mittagessen endete die Veranstaltung. Und für die Kinder, die sich in den drei Stunden nicht genug bewegt hatten, stand noch eine Hüpfburg zur Verfügung um dort die letzten Energien zu verbrauchen.

Um 14.00 Uhr begann die Veranstaltung für die Spieler ab C-Jugend bis hin zu den Ehemaligen. Ca. 70 Bewegungswillige, darunter etwa 15 ehemalige Spielerinnen und Spieler fanden den Weg in die Halle. Bedauerlicherweise fand zeitgleich eine Konfirmandenveranstaltung statt, so dass nur wenige Spielerinnen und Spieler aus der C-Jugend anwesend waren. Zunächst erfolgte eine Aufteilung in acht gemischte Mannschaften. An acht Stationen war insbesondere Geschicklichkeit und Schnelligkeit gefragt. Zwei davon mussten im Wettkampf bewältigt werden. Im Dreibeinlauf und im Rollbrettslalom traten immer zwei Mannschaften gegeneinander an. Für jede absolvierte Aufgabe gab es Punkte. Nach Bewältigung aller Stationen wurden die Mannschaften in zwei Gruppen eingeteilt. In jeder Gruppe spielte jede Mannschaft gegen jeden. Hier galt die Regel: Tore der C- und B-Jugendlichen zählen doppelt. Einige ältere Spieler hielt das dennoch nicht davon ab, sich selbst in Szene zu setzen. Der eine oder andere ehemalige Spieler wollte augenscheinlich zeigen, dass er nichts verlernt hat. Andere hingegen banden die Jugendlichen sehr gut ins Spiel ein.
Am Ende gab es eine Siegerehrung anhand der Auswertung der Stationslaufzettel. Es gab Süßigkeiten, Medaillen und für die Siegermannschaft einen Pokal.
Bei Gegrilltem und netten Gesprächen fand die Veranstaltung ihren Ausklang. Einig waren sich alle, dass so ein Event wiederholt werden sollte.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?