Ansprechpartner & mehr
Ihre Ansprechpartner

Unsere Mannschaften

männliche A-Jugend Regionsoberliga Ost


Mit freundlicher Unterstützung des HVN

http://hvn-handball.liga.nu/


hier die aktuelle Seite im nuLiga (Tabelle, Spielplan etc.):

Aktuelles 


Die männl. A-Jugend trainiert Mittwochs von 19:30 - 21:00 Uhr und Freitags von 20:30 - 22:00 Uhr in der Mehrzweckhalle im Schulzentrum in Dannenberg (Lindenweg).


Spielberichte:

Spieltag vom 24.03.2018:
Horneburg - MTV  43 : 27  Halbzeit 21 : 10
Deutliche Niederlage

Dass wir gegen die TOP Mannschaften der Liga auch mithalten und gewinnen können haben wir in dieser Sasiosn gezeigt. Gegen alle Mannschaften , außer Gellersen, haben wir mindestens einmal gewonnen. Mit der Saison können wir insgesamt sehr zufrieden sein zumal nur 5 Spieler altersmäßig zur A Jugend gehören.
Mit dem Spiel gegen Horneburg kann man aber nicht zufrieden sein. Wir konnten nur die ersten 15 Minuten mithalten. Es fehlte vor allen Dingen in der Abwehr die Zuordnung und Laufbereitschaft. Die 27 Tore im Angriff sind ok. Wir kamen auch nicht in unser Tempospiel. So war das Spiel schnell entschieden. Die Jungs spielten mehrheitlich deutlich unter ihren Möglichkeiten. Eine starke Leistung zeigte Max Gruhn auf Linksaußen und unsere beiden Torhüter Dominic und Felix. Einen ordentlichen Einstand hatte auch Gilberto aus Brasilien. Er ist für ein Jahr Gastschüler und spielt in der kommenden Saison in unserer A Jugend.
Tore: Max Gruhn 6, Bene Augustin 1, Jonny Ahlgrimm 6, Justus Böhm 1, Robin Gädke 3, Nico Wylegala 3, Simon Pawelczyk 1, Gilberto Suss Neto 1, Janick Jaskula 4, Max Hermann 1.

Spieltag vom 11.03.2018:
MTV - SG Luhdorf Scharmbeck  42 : 37  -  Halbzeit 19 : 22
Starke Angriffsleistung

 Nach der hohen Hinspielniederlage hatten wir noch etwas gegen den im Schnitt über 1 Jahr älteren Gast gutzumachen.
In Top Besetzung kamen wir gut ins Spiel und konnten in der 10. Minute erstmals mit 3 Toren in Führung gehen. Wir hatten uns vorgenommen von Anfang an hohes Tempo zu gehen zumal auch das Rückzugsverhalten der SG nicht optimal war. Das funktionierte gut. Leider waren unsere Abschlüsse gegen den guten Gästertorwart nicht immer erfolgreich. Daher gerieten wir gegen Ende der 1. Halbzeit mit 3 Toren in Rückstand. In dieser Phase sind wir zum Rückraum des Gegners nicht weit genug rausgetreten  und die Zuordnung am Kreis stimmte nicht.
Zu Beginn der 2. Halbzeit machten wir, angetrieben vom gut aufgelegten Jonny, weiter viel Druck und Tempo und konnten in der 40. Minute ausgleichen. Am Kreis kam Felix Quast immer besser ins Spiel, Robin konnte die Tempos gut verwerten, und als auch Benedict und Melven trafen gingen wir ab der 46. Minute mit drei Toren in Führung. Auch durch 2 Minuten Strafen kamen wir nicht aus unserem Rhytmus und Max Gruhn und Nico spielten auf der linken Seite weiter auf sehr gutem Niveau und kamen so zu ihren Toren. Letztendlich konnten wir unser hohes Tempo halten und dieses konnte der Gast nicht mitgehen. So war der Sieg am Ende deutlich. Eine sehr ordentliche Mannschaftsleistung, mit Steigerungspotenzial in der Abwehr und bei den Abschlüssen.
Tore: Felix Quast 6, Bene Augustin 3, Jan Eric Ahlgrimm 14, Jacob Melvin 1, Robin Gädke 9, Max Gruhn 4, Nico Wylegala 5.

Spieltag vom 03.03.2018:
Harsefeld - MTV  18 : 35  Halbzeit 11 : 17
Hoher Auswärtssieg gegen den Tabellenletzten

Nach der langen Anfahrt kamen wir  gleich gut ins Spiel und führten in der 6. Minute 5 : 0. Danach nahem wir das Spiel zu leicht. Konzentration und Abschluss waren nicht mehr gut und Harsefeld konnten das Spiel 15 Minuten ausgeglichen gestalten. Gegen Ende der 1. Halbzeit wurde es aber wieder besser und wir führten schon deutlich zur Halbzeit. In der 2. Halbzeit haben wir uns dann keine Schwächephase mehr erlaubt und wir bauten den Vorsprung kontinuierlich aus.
Harsefeld war aber auch nicht in der Lage uns ernsthaft zu fordern und steht zu Recht am Tabellenende. Eine durchschnittliche Leistung von uns reichte. Schön dass sich alle Feldspieler am Torewerfen beteiligten.
Tore: Felix Quast 3, Benedict Augustin 4, Hauke Dierks 4, Jacob Melven 1, Robin Gädke 7, Max Gruhn 5, Nico Wylegala 7, Simon Pawelczyk 1, Max Herrmann 3.

Spieltag vom 18.02.2018:
MTV - Gellersen  29 : 34  Halbzeit 13 : 18
Übles Foulspiel 30 Sekunden vor Schluss

Das muß gar nicht sein. Das Spiel war entschieden als Robin 30 Sekunden vor Spielende frei durch war und von einem Spieler aus Gellersen brutal gefoult wurde. Die rote Karte war mehr als berechtigt, da kann man auch mal überlegen ob man die blaue Karte zieht was dann eine Sperre zur Folge hätte. Das Spiel war ansonten sehr fair umso weniger ist das harte Einsteigen in der genannten Situation nachvollziehbar.
Zum Spiel. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gerieten wir von der 11. Minute bis zur 17. Minute mit 5 Toren in Rückstand. Da waren wir nicht wach genug, technische Fehler und schwache Abschlüsse waren die Folge. Dann lief es wieder besser, aber der 5 Tore Rückstand blieb bis zur Pause.
Abgeschenkt hatten wir das Spiel aber noch nicht und bis zur 50. Minute kamen wir immer wieder bis auf 2 Tore heran.
Die Abwehr stand besser und weil wir weniger Fehler machten kam Gellersen nicht zu einfachen Kontertoren. Spielerisch waren wir mindestens gleichwertig mit dem Tabellenführer. Leider konnte wir unser gutes Niveau nicht ganz halten und das nutzte Gellersen.  Am Ende fehlte uns auch etwas die Kraft und Cleverness. Hinzu kommt, dass die Jungs aus Gellersen im Schnitt 1,5 Jahre älter waren als wir. Das macht sich dann auch bemerkbar. Mit unerem Spiel können wir trotzdem zufrieden sein. Wir haben nie aufgegeben und waren nahe dran das Spiel zu drehen. Die Jungs haben toll gekämpft. Gellersen hat aber verdient gewonnen.
Tore: Felix Quast 3, Jan Eric Ahlgrimm 7, Jacob Melven 1, Robin Gädke 7, Max Gruhn 3, Nico Wylegala 5, Janick Jaskula 2, Max Hermann 1.

Nachholspieltag vom 06.02.2018:
Gellersen - MTV   38:26 - Halbzeit 21:16
Katastrophale Chancenverwertung

Auch wenn es sich vom Ergebnis her deutlich anhört, so war das Spiel nicht. Wenn man aber um die 20 freie 100 prozentige Chancen nicht nutzt kann man gegen den Spitzenreiter nicht gewinnen. Und so war es über 50 Minuten des Spiels. Auch wenn einige Spieler nicht an ihre Normalform herankamen und es auch ein paar technische Fehler zu viel waren, wenn wir 10 unserer 20 freien Würfe verwandeln läuft das Spiel anders. Das lag nicht am Torwart des Gegners sondern schlicht und einfach an den mangelhaften Abschlüssen. Nur gegen Ende der 1. Halbzeit lief es für 10 Minuten besser und gleich waren wir auf 2 Tore dran. Dann ging es aber wieder los und die gute Mannschaft aus Gellersen ließ sich vor allen Dingen mit Kontern nicht zweimal bitten.
Eine gute Leistung brachte Robin Gädke auf Außen und beide Torhüter Felix Hagemann und Dominic Bartels.
Mal sehen ob wir das im Rückspiel besser hingekommen.
Tore: Felix Quast 3, Benedict Qugustin 1, Jan Eric Ahlgrimm 12, Robin Gädke 4, Max Gruhn 1, Nico Wylegala 3, Janick Jaskula 1, Max Hermann 1.

Spieltag vom 21.01.2018:
MTV – Tostedt  43 : 27 – Halbzeit 20 : 16

Gute Leistung mit viel Tempo
Dass die Jungs vom MTV Tostedt guten Handball spielen können wußten wir schon vom Hinspiel. Bis zur 26. Minute war das Spiel ausgeglichen und der Gast führte sogar mit 15 : 16. In den letzten 4 Minuten der 1. Halbzeit spielten wir stark und konnten 5 Tore am Stück werfen. Wir hatten uns vorgenommen das Tempo sehr hoch zu halten und eine schnelle Mitte bzw. schnelle 1. und 2. Welle zu spielen.
Tostedt war nicht in der Lage das hohe Tempo mitzugehen, das zeigte sich dann auch schon gegen Ende der 1. Halbzeit.
In der 2. Halbzeit konnten wir uns auch spielerisch nochmal steigern und kamen auch am Kreis vom allem durch Janick Jaskula zu schönen Toren. Weiterhin mit viel Tempo konnten wir den Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Auch die Abwehr mit den Torwarten steigerten sich in der 2. Halbzeit.
Tore: Jan Eric Ahlgrimm 8, Felix Quast 1, Benedict Augustin 5, Max Hermann 2, Robin Gädke 4, Max Gruhn 4, Nico Wylegala 9, Justus Böhm 1, Janick Jaskula 7, Hauke Dierks 1.

Spieltag vom 09.12.2017:
Schneverdingen - MTV 21 : 23 – Halbzeit 11 : 8
Keine überzeugende Leistung von uns

Das können wir besser, wir hatten uns einiges vorgenommen für dies Spiel schafften es aber nur ansatzweise unsere Vorgaben umzusetzen. Anstatt unsere freien Würfe ordentlich einzunetzen und mit 3 : 0 in Führung zu gehen lagen wir schnell 3 : 1 zurück. Die Chancenverwertung war das ganze Spiel über eine Katastrophe. Wobei es nicht an der Torwartleistung des Gegners lag sondern an der mangelnden Wurfgenauigkeit. Das übertrug sich auch auf das ganze Spielverhalten unsererseits.
Zum Spiel: Wegen der ungenügenden Chancenverwertung lagen wir in der 26. Minute mit 10 : 5 Toren zurück !!! Gegen Ende der  1. Halbzeit wurde es etwas besser und wir konnten auf drei Tore verkürzen. In der 48. Minute lagen wir erstmals in Führung. Was man den Jungs zugute halten muß war, dass sie immer gekämpft haben.  Gegen Ende des Spiels hatten wir konditionell ein paar mehr Körner zuzusetzen und Hauke Dierks nutze seine Chancen auf Außen und so konnten wir das Spiel drehen. Normalerweise müssen wir so einen Gegner mindestens mit 10 Toren abschießen. Gelingt aber nicht immer!  Die Torwartleistungen unsererseits waren in Ordnung. Hervorzuheben ist noch die ausgezeichnete Schiedsrichterleistung von Andreas Pott aus Heidmark.
Tore : Felix Quast 5, Max Hermann 2, Hauke Dierks 4, Max Gruhn 4, Nico Wylegala 8.

Spieltag vom 25.11.2017:
SG Luhdorf/Scharmbeck – MTV 32 : 23  -  Halbzeit 16 : 10
2 x 10 Minuten nicht bei der Sache

Dass es gegen den Tabellenführer nicht leicht werden würde war uns klar. Dennoch war eigentlich ein besseres Ergebnis möglich, wenn wir  jeweils die ersten 10 Minuten jeder Halbzeit besser gespielt hätten. Vielleicht war der Respekt zu groß und wir zu nervös?  Den ersten Angriff konnten wir gleich abfangen den Konter aber nicht verwerten und so lagen wir schnell 8 : 2 zurück. Bezeichnend war, dass wir unsere Chancen nicht gut nutzten, die SG dafür umso besser. Dennoch schafften wir es ab der 10. Minute das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Im Rückraum war Nico Wylegala zu sehr auf sich alleine gestellt, die anderen Rückraumspieler hatten nicht ihren besten Tag erwischt. So waren wir zu sehr ausrechenbar, auch weil das gebundene Spiel noch nicht ausreichend funktioniert.
In der Pause hatten wir ein gutes Gefühl und wollten dran bleiben. Das misslang vollkommen. Nach 6 Minuten hatten wir 0 : 7 Tore kassiert !!!  Warum das so kam erschließt sich dem Trainer nicht. Nach der Auszeit wurde es dann deutlich besser. Vor allen Dingen Dominic Bartels im Tor brachte uns mit starken Paraden zurück ins Spiel. Aber auch die anderen Spieler steigerten sich deutlich und so gab es keine Klatsche.
Fazit: Spielen wir 60 Minuten konstant läuft das Spiel anders. Die SG spielte aber einen sehr guten Handball und war an dem Tag die bessere Mannschaft.
Tore: Felix Quast 3, Bene Augustin 2, Janick Jaskula 2, Robin Gädke 1, Max Gruhn 2, Nico Wylegala 12, Melven Jacob 1.

Spieltag vom 18.11.2017:
TOP Angriffsleistung
Zu Beginn des Spiels wurde vom Großvater eines Spielers „Dampf Heute“ gefordert. Das machten die Jungs dann auch. Der Gast aus Harsefeld war nur mit 7 Spielern angereist und hatte auch eine lange Anfahrt.  Von Beginn an dominierten wir das Spiel und machten richtig Tempo. War waren auf allen Positionen stärker besetzt und haben das auch auf dem Spielfeld umgesetzt. Harsefeld war mehr als überfordert.
So kam es dann zu diesem hohen Sieg. Trotzdem 52 Tore mußt du erstmal in 60 Minuten werfen, starke Angriffsleistung.
Tore: Felix Quast 1, Benedict Augustin 9, Hermann Max 3, Jannick Jaskula 3, Jan Eric Ahlgrimm 15, Robin Gädke 5, Max Gruhn 6, Nico Wylegala 8, Justus Böhm 2.

Spieltag vom 04.11.2017:
MTV – VFL Horneburg – 36 : 35 – Halbzeit 16 : 17
Spielstarker Gegner – Torreiches Spiel

Mit dem Gast aus Horneburg kam der erwartet spielstarke Gegner, das konnte man aus den bisherigen Spielergebnissen gut sehen.  Der Haupttorschütze vom VFL spielte nicht wie erwartet im Rückraum sondern meist am Kreis.
Das Spiel startete ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich absetzten und nach 15 Minuten stand es unentschieden 9:9. Viel lief beim Gast über ihren guten Kreisläufer den wir nicht im Griff bekamen, weil er gut angespielt wurde und wir es nicht schafften vor ihm zu verteidigen. Gegen Ende der 1. Halbzeit konnte sich Horneburg mehrmals mit 3 Toren absetzten. Unsere Abwehr stand häufig nicht gut zum Gegenspieler. Mit viel Tempo in den letzten Minuten kamen wir aber zur Halbzeit wieder ran.
Für die 2. Halbzeit hatten wir uns vorgenommen noch mehr Tempo zu spielen und vor allem über die 2. Welle und mit der schnellen Mitte zum Erfolg zu kommen. Das Rückzugsverhalten war ein Schwachpunkt beim VFL und den nutzen wir. Auch waren wir wohl konditionell etwas stärker. In der 35. Minute hatten wir einen 3 Tore Vorsprung erspielt. Der Gast hielt aber dagegen und wir schafften es nicht einen deutlichen Vorsprung herauszuarbeiten. Dafür war Horneburg zu stark. Ab der 50. Minute steigerten wir uns in der Abwehr und das war entscheidend. Wieder konnten wir 3 Tore vorlegen und verteidigten diesen Vorsprung leidenschaftlich. Auch 2 Zeitstrafen bzw. eine rote Karte ( ohne Bericht ) kurz vor Spielende konnten unseren Sieg nicht verhindern.
Ein sehenswertes Spiel mit guten Angriffleistungen und viel Tempo vor 50 Zuschauern. In der Abwehr müssen wir uns steigern. Auch hatten wir im Angriff immer wieder Phasen wo die Ordnung fehlte. Eine starke Mannschaftsleistung, die Jungs merken, dass sie mithalten können und haben das über 60 Minuten gezeigt.
Tore: Felix Quast 2, Benedict Augustin 8, Melven Jakob 1, Janick Jaskula 2, Jan Eric Ahlgrimm 13, Robin Gädke 1, Max Gruhn 2, Nico Wylegala 5, Max Hermann 2.

Spieltag vom 23.09.2017:
MTV Tostedt – MTV Dannenberg  22 : 27 / Halbzeit 11 : 10
Nach der langen Anfahrt sind wir gut ins Spiel gekommen und lagen Mitte der 1. Halbzeit mit 7 : 3 vorne. Bis hier hatten wir das Spiel und den Gegner gut im Griff. Leider haben wir dann zu häufig im Angriff zu schnell abgeschlossen und vor allen Dingen unsere freien Würfe nicht verwertet.
Insgesamt haben wir in diesem Spiel 15  !!!  freie Würfe einschließlich 2 Siebenmeter nicht ins Tor bekommen. Dann wird es schwer ein Spiel zu gewinnen auch wenn der Gegner nicht übermächtig ist.
So lagen wir zur Pause mit einem Tor zurück und hatten uns vorgenommen, dies in der 2. Halbzeit besser zu machen. Das gelang nur bedingt, denn den 1. Angriff hatten wir schon wieder nach 14 Sekunden verworfen. Bis zur 45. Minute konnte sich keine Mannschaft absetzen. Die Moral und kämpferische Einstellung stimmte aber über 60 Minuten und als auch die Chancenverwertung besser wurde konnten wir uns gegen Ende des Spiels mit 3 bis 4 Toren absetzen. Robin Gädke nutze seine Chancen auf Linksaußen sehr gut. Insgesamt waren wir spielerisch und konditionell stärker und hatten mehr zuzusetzen. Allerdings hatten wir auch einen guten Kader und es ist schon zu merken wenn ein erfahrener Rückraumspieler wie Jonny dabei ist. Entsprechend groß war die Freude und mit diesem Sieg war auch die lange Rückfahrt gut zu ertragen!
Sehr, sehr gute Leistung von den beiden (Heim) Schiedsrichtern.
Tore: Max Gruhn 6, Felix Quast 1, Jancik Jaskula 1, Jan Eric Ahlgrimm 8, Nico Wylegala 5, Robin Gädke 5, Sadjed Hasanzade 1.

Spieltag vom 10.09.2017:
SG Adendorf Scharnebeck – MTV  36 : 26 ,  Halbzeit 15 : 14
Nach 45 Minuten konditionell vollkommen eingebrochen !

Zum Spiel waren wir nur 7 Feldspieler und 2 Torwarte. Sadjed verletzte sich beim Aufwärmen und konnte nicht spielen. Somit waren unsere Wechselmöglichkeiten sehr begrenzt. Zu Beginn des Spiels bekamen wir den Kreisläufer nicht in den Griff. So lagen wir erstmal immer mit einigen Toren hinten. Ab der 20. Minute steigerten wir uns aber spielerisch. Weil auch die kämpferische Einstellung stimmte und mit starken Torwartleistungen war das Spiel zur Pause wieder offen.
Nach der Pause ging es so weiter und in der 46. Minute hatten wir einen 2 Tore Vorsprung erspielt. Ab dann ging gar nichts mehr. Konditionell und kräftemäßig waren die Jungs vollkommen am Ende. Die SG hatte mit 14 Spielern von Anfang an Tempo gespielt und das zahlte sich jetzt aus. Wir kassierten einen Konter nach den anderen und hatten nichts mehr entgegenzusetzten.
Mit einer vollen Truppe wäre sicher auch ein Sieg möglich gewesen, aber so ist das nun mal.
Tore: Max Gruhn 6, Felix Quast 5, Benedict Augustin 2, Robin Gädke 4, Nico Wylegala 8, Justus Böhm 1.

Spieltag vom 03.09.2017:
MTV – Schneverdingen   22 : 22,    Halbzeit 13 : 14
Unsere männliche A Jugend ist mit 7 Spielern in dieser Saison personell nur dünn besetzt. Das wußten wir aber vor der Saison und daher werden B Jugendspieler die Mannschaft komplettieren. Die Spielpläne sind entsprechend, sodaß dies kein Problem darstellt. Nichts desto Trotz können natürlich noch A Jugendspieler aus der Region dazustoßen. Das würde uns freuen.
Zum Spiel:
In den ersten 15 Minuten sind wir nicht gut ins Spiel gekommen, waren nicht wach genug und konnten die Kreisanspiele des Gegners selten verhindern. Hinzu kam dass sich unser starker Rückraumspieler Benedict Augustin nach 10 Minuten verletzte und ins Krankenhaus nach Hamburg mußte. Zum Glück war es keine ernste Verletzung, sodaß er heute schon wieder zur Schule gehen kann. Da wir mit 12 Spielern gut besetzt waren konnten wir das Tempo aber hochhalten und uns gegen Ende der 1. Halbzeit auf 1 Tor herankämpfen. Der beste Rückraumspieler von Schneverdingen wurde ab der 25 Minute in Manndeckung genommen, dies zeigte auch Wirkung.
In der 48. Minute hatten wir einen 3 Tore Vorsprung erspielt und dann  weitere 3 hundertprozentige Chancen. Leider konnten wir keine dieser Chancen verwerten sonst hätten wir das Spiel klar gewonnen. So brachten wir den Gegner wieder ins Spiel und der ließ sich nicht lange bitten. So blieb es bis zum Ende super spannend. Es fehlte etwas Abgeklärtheit, insgesamt aber eine ordentliche Leistung zum Saisonauftakt.
Tore: Max Gruhn 7, Benedict Augustin 1, Sadjed Hasanzade 1, Jannik Jaskula 1, Nico Wylegala  8, Robin Gädke 3, Max Hermann 1.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?