Ansprechpartner & mehr
Ihre Ansprechpartner

Unsere Mannschaften

männliche C-Jugend Landesliga Ost


Mit freundlicher Unterstützung des HVN

http://hvn-handball.liga.nu/


Hier die aktuelle Seite im nuLiga (Tabelle, Spielplan etc.):

Aktuelles 


Die männl. C-Jugend trainiert Dienstags von 18:15 - 20:00 Uhr und Donnerstags von 17:00 - 18:30 Uhr in der Mehrzweckhalle im Schulzentrum in Dannenberg (Lindenweg).


Spielberichte

Spieltag vom 04.11.2017:
SG Misburg - MTV Dannenberg 27:21 (10:12)
Am Samstag mussten wir im Spitzenspiel gegen den SG Misburg unsere erste Niederlage einfahren. Ohne die Spieler Paul Ludwig, Jona Lechner und Justin Lüdeke reisten wir mit einem Kader von acht Mann nach Hannover. Zu Beginn starteten wir konzentriert ins Spiel und zeigten den Gastgebern, dass wir auch ohne Topbesetzung guten Handball spielen konnten und gingen mit 1:3 in Führung. Danach kippte das Spiel erstmalig, die SG Misburg spielte im Angriff clever mit zwei Kreisläufern und schaffte es dadurch mit 8:5 die Führung zu übernehmen. Nach einer Auszeit fingen sich die Jungs aber wieder und zeigten Siegeswillen, in der Abwehr bekamen wir jetzt das Spiel über die zwei Kreisläufer im Griff und im Angriff zeigten die beiden Außen Lennart Ahlgrimm und Mike Scharneweber eine spielstarke Phase. So führten wir zur Halbzeit mit 10:12.
In der zweiten Hälfte konnten wir unseren Vorsprung weiter auf 14:18 ausbauen, doch dann wendete sich das Spiel erneut. Ein paar verworfene Bälle im Angriff warf die Mannschaft komplett aus ihrer Fassung. In der Abwehr kamen wir auf einmal nicht mehr mit dem unveränderten Angriffspiel der Gegner klar und vorne nutzten wir unsere Chancen auch weiterhin nicht. So kam es dazu, dass wir innerhalb von 4 Minuten unsere 4-Tore-Führung verspielten und 7 Minuten vor Spielschluss mit 21:18 hinten lagen. In den letzten Minuten zeigten sich dann keine großen Veränderungen mehr und so verloren wir unser erstes Spiel in dieser Saison mit 27:21. Insgesamt lässt sich zu dem Spiel sagen, dass wir zeitweise sehr gut gezeigt haben, dass wir auch ohne Spielmacher Paul Ludwig im oberen Bereich der Landesliga mitspielen können. Dass man so eine Führung aber aus der Hand gibt und danach die Köpfe hängen lässt, ist jedoch sehr ärgerlich.
Tore: Mike Scharnweber (6), Lennart Ahlgrimm (6), Christopher Christ (4), Cedric Peters (2), Aaron Boithling (2), Max Thurmann (1)

Spieltag vom 17.09.2017:
In unserem dritten Spiel spielten wir zuhause gegen den HSG Nienburg, welcher mit voll besetzter Bank angereist war und genauso wie wir mit 4:0 Punkten aus den ersten beiden Partien gegangen ist.
Die Ansage war von Anfang an, den Focus auf eine kompakte Abwehr zu legen, vorne sichere Bälle zu spielen und klare Abschlüsse zu machen, um sich nicht unnötig viele Konter gegen die voll besetzte Mannschaft zu fangen. Zudem muss noch erwähnt werden, das Paul und Niklas, bereits ein Spiel in den Knochen hatten und gerade rechtzeitig zum Aufwärmen erschienen sind.
Der Gegner hatte Anwurf und schenkte uns im ersten Angriff direkt das erste Tor ein. Doch die Jungs ließen sich davon aber keineswegs unterkriegen und setzten alles um was in der Kabine besprochen wurde. Die Abwehr stand sicher, die Konzeptionen aus dem Training wurden gut umgesetzt und letztendlich landete der Ball sicher im Tor, sodass wir uns nach 17 Minuten bereits mit 9:2 absetzten konnten.
Zur Halbzeit konnte der Gegner noch auf ein 10:4 verkürzen, aber schien im großen und ganzen recht ideenlos gegen unsere starke Abwehr.
Auch die zweite Hälfte verlief zur vollsten Zufriedenheit der Trainer. „ Das Abwehrtraining nach dem letztem Spiel hat sich gelohnt. Wir haben genau das umgesetzt, was wir besser machen wollten.“ so Trainer Ahlgrimm. Dementsprechend ließ der MTV nichts anbrennen, setzte sich zur 35 Minute mit 15:6 ab, zur 40 mit 18:9 und beendete das Spiel zufrieden mit dem Endstand von 21:10.

Spieltag vom 09.09.2017:
HSG Verden-Aller- MTV Dannenberg   16:17   (7:7)
Das die Saison kein Zuckerschlecken wird war von Anfang an klar und das merkten wir auch am Samstag in unserem zweiten Spiel gegen den HSG Verden-Aller, eine Mannschaft die fast ausschließlich aus dem jüngeren Jahrgang bestand und letztes Jahr in der Oberliga gespielt hatte. Auch wenn Sie körperlich unterlegen waren spielten Sie im Angriff clever, nutzten Lücken und zeigten Fähigkeiten sich im 1vs1 gegen unsere Abwehr durchzusetzen. Auch in der Abwehr Arbeiteten die Gegner gut und waren wenn es gefährlich wurde meistens mit zwei Spielern am Gegner und auch der Torwart zeigte eine gute Leistung. So kam es dazu das wir sehr holprig in das Spiel starten und nach sieben Minuten mit 3:0 hinten lagen. Da wurde klar wir brauchten eine 180-Grad-Wende und nach einem frühen Time-Out fanden die Jungs endlich ins Spiel und der noch gesundheitlich angeschlagene Paul Ludwig traf sechs mal in Folge und wir konnten 3:6 in Führung gehen. Im weiteren zeigten wir große schwächen im Abschluss und der HSG Verden-Aller nutzte seine Chancen um zurück ins Spiel zu kommen und warf drei Tore in Folge, sodass es über ein 6:6 zur Halbzeit schließlich 7:7 stand.
In der zweiten Hälfte entwickelte sich das Spiel zu einem richtigen Krimi, keine Mannschaft schafft es sich von der anderen abzusetzen und über eine 1-Tor Führung hinweg zu kommen. Zur Halbzeit steht es 8:9 für uns, den Rest des Kopf-an-Kopf-Rennens aber Unentschieden oder der HSG führt mit einem Tor und so steht es auch noch drei Minuten vor Abpfiff 15:14 für den Gastgeber. In den letzten Minuten aktiviert der MTV dann aber nochmal alle Reserven, zeigt seinen Kampfgeist und Erstmalig seinen Siegeswillen in diesem Spiel. Drei schnelle Tore durch Mike Scharnweber und Paul Ludwig bringen uns schließlich zu einer 15:17 Führung, zwar kann der HSG noch einmal auf 16:17 verkürzen dann kommt aber auch der erlösende Schlusspfiff und die zwei Punkte sind Sicher.
Abschließend lässt sich sagen, dass wir vorne mit insgesamt 19 Fehlwürfen einfach zu viele Chancen haben liegen lassen, auch brachten wir unsere außen zu wenig ins Spiel, da der Halbe oft gut zwei Gegenspieler auf sich gezogen hatte dann aber einfach nicht weiter spielte sondern festgemacht wurde, da müssen wir den Ball noch besser laufen lassen. Mit der Defensive kann man mit 16 Gegentoren durchaus zufrieden sein wobei unser Torwart Niklas Mellmann auch schon bessere Tage hatte.
Spieler (Tore): Mike Scharnweber (1), Cedrik Peter (2),Justin Lüdeke, Christopher Christ (3), Lennart Ahlgrimm, Jona Lechner (1), Aaron Boithling, Paul Ludwig (10),Niklas Stecher, Niklas Melmann (Tor).

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?