Ansprechpartner & mehr
Ihre Ansprechpartner

Unsere Mannschaften

männliche D-Jugend


Mit freundlicher Unterstützung des HVN
http://hvn-handball.liga.nu/


 hier die aktuelle Seite im nuLiga (Tabelle, Spielplan etc.):
Aktuelles 


Die männl. D-Jugend trainiert Donnerstags von 17:00 - 18:30 Uhr in der Mehrzweckhalle im Schulzentrum in Dannenberg (Lindenweg). 


Spielberichte

Artikel aus der Elbe-Jeetzel-Zeitung vom 16.05.2018:

Mehr Torgefahr von allen Positionen

Die D-Jugend des MTV Dannenberg freut sich über den Staffelsieg in der Regionsliga Ost der Handballer

Dannenberg. Mit einem knackigen Pokalturnier gegen starke Konkurrenz haben die D-Jugend-Handballer des MTV Dannenberg vor Kurzem die Saison beendet. Der Staffelsieger der Regionsliga Ost musste sich in Wietzendorf in einer Viererrunde gegen zwei weitere Staffelsieger sowie den gastgebenden  Regionsoberliga-Zweiten TSV Wietzendorf zwar mit dem letzten Platz begnügen, hielt mit der Konkurrenz aber mit und zieht daher ein insgesamt positives Fazit nach einer intensiven, lehrreichen und auch erfolgreichen Saison.
Bei dem Pokalturnier startete der MTV mit einem 5:9 gegen den Favoriten und späteren verlustpunktfreien Ersten TSV Wietzendorf. Groß war der Jubel
nach dem 12:10 über die HSG Seevetal, die Staffelsieger in der Regionsliga Nord geworden war. Und beim 11:12 gegen den MTV Soltau als Sieger der Regionsliga Süd fehlte den Jeetzelstädtern nur ein Tor zu einem Remis, das in der Endabrechnung schon Platz zwei bedeutet hätte. Zwei Minuten vor Schluss hatte der MTV 11:10 geführt, ging am Ende aber leer aus. Das störte die gute Gesamtbilanz aber nicht.
In der ersten Saisonhälfte war der MTV in einer Fünfer-Vorrunde auf Rang drei gelandet und hatte daher den Sprung hinter dem punktgleichen HV Lüneburg in die Regionsoberliga knapp verpasst. „Im Nachhinein hat sich das als glücklicher Umstand für die Entwicklung der Mannschaft erwiesen“, bilanziert Maja Grönecke, die das Team mit Trainer Lutz Markholz betreut hat. In der Regionsliga lieferte der MTV Dannenberg viele gute Partien ab und sicherte sich mit 26:4 Punkten knapp vor dem HV Lüneburg II (24:6) den Sieg. Dabei legte der MTV-Nachwuchs spielerisch zu. Lief zu Beginn der
Saison ein Großteil der Offensivaktionen noch über den Rückraum, so entwickelte der MTV später auch immer mehr Gefahr vom Kreis und über die Außen und wurde so variabler. Auch die Ausfälle der beiden Stammkeeper Damian Trues und Matthis Schulz gegen Ende der Saison fing Ersatzmann Johann Siemke gut auf. Ein Aktivposten war außerdem oft Jonas Stahlbock, der mit 105 Treffern in 13 Partien der mit Abstand beste Torschütze der Staffel war. Kreisrivale SG Südkreis spielte als Staffelvierter mit 14:16 Zählern ebenfalls munter mit. Bester Clenzer Torschütze war Marlon Aßmann, der mit 66 Treffern auf Platz drei der Torjägerliste der Ost-Staffel landete.
Die abschließende Pokalrunde war für die meisten MTV-Spieler das letzte Kapitel in der D-Jugend. Ein Großteil des Teams wechselt in die C-Jugend. Dort wird das Team dann von Laura Quast trainiert. Lutz Markholz, der in der abgelaufenen Saison von Aron ten Wolde und Arne Bock unterstützt wurde,
gibt seinen Trainerposten ab und wurde am Sonnabend in der Halbzeitpause des Männer-Landesligaspiels des MTV gegen den TSV Wietzendorf mit einem Präsent verabschiedet. „Lutz hat dem Team durch seine ruhige Ausstrahlung neben der Technik auch Fairplay und Respekt gegenüber dem Gegner  beigebracht“, bedankte sich Maja Grönecke. jw

Spieltag vom 22.10.2017:
MTV - Uelzen/Salzwedel 12:5
Erster Spieltag in der RL-Ost, Spielort war Clenze.
Als erstes trafen wir auf die Mannschaft aus Salzwedel.Da die Salzwedeler aus sehr jungen und kleineren Spielern bestand, mussten wir uns erst auf diese Mannschaft einstellen. Deswegen kassierten wir auch prompt gleich zwei Gegentore. Es fiel unseren Spielern ziemlich schwer sich auf die flinken und agilen Spieler aus SAW einzustellen. Auch waren unsere Torabschlüsse ziemlich unvorbereitet und ungenau. Trotzdem konnten wir so nach und nach unsere körperliche Überlegenheit ausspielen indem wir in der Abwehr mehr zupackten und dadurch Gegenstöße und somit leichte Tore erzielen konnten. Letztlich ein ungefährdeter Sieg.
Es spielten: Trues, Damian; Gibbons, Joseph; Grönecke, Tim (6); Siemke, Johann (5); Jaensch, Elimar (1); Grönecke, Mats; Ahlers, Luca; Müller, Johann (1); Abel, Jonah (1); Hansel, Matteo (3); Schultz, Matti

MTV – SG Südkreis Clenze 9:10
Ins zweite Spiel starteten wir besser und führten gleich mit 2 Toren. Leider war das schon das Positivste, was man von diesem Spiel berichten kann. Im Grunde hätten wir haushoch gewinnen müssen, schafften es aber leider nicht unsere unzähligen Torchancen im Tor unterzubringen. Das lag zum Einen am guten Torwart von Clenze, aber zum grössten Teil an der schlechten Wurfauswahl unsererseits, die dann zur unnötigen Niederlage führte.
Es spielten: Trues, Damian; Gibbons, Joseph; Grönecke, Tim (4); Siemke, Johann (2); Jaensch, Elimar (2); Grönecke, Mats; Ahlers, Luca; Müller, Johann (1); Hansel, Matteo; Abel, Jonah; Schultz, Matti

Spieltag vom 03.09.2017:
Spiel 1 : MTV - TSV Bardowick 21:7 (12:2)
Wie immer ist das erste Spiel der Saison eine Standortbestimmung. Wo steht die eigene Mannschaft und wie siehts bei den anderen Mannschaften aus.
Mit unserem ersten Gegner hatten wir in der letzten Saison keine guten Erfahrungen gemacht, dementsprechend nervös kamen wir in die Bienenbütteler Halle. Zudem hatte der Trainer auch noch die Trikots vergessen, aber die Spieler nahmen das einigermaßen gelassen hin. Nach einigen Vorbereitungen und Anpassungen stellten wir fest, dass von der letztjährigen TSV nicht viel übrig geblieben ist. Aber trotzdem wollten wir das Spiel nicht zu leicht nehmen. Nach dem ersten Schlagabtausch, zum 1:1, zogen wir relativ schnell auf 9:1 davon und liessen, durch unsere offensive 1:5 Deckung, kaum Torchancen zu. Der Einsatz und die Laufbereitschaft stimmten von Anfang an undso endete die 1. HZ mit 12:2.
In der 2. HZ wollten wir aber mehr Augenmerk auf das Spielerische legen, nachdem zuvor die Tore vorwiegend durch Ballgewinn und Konter entstanden waren. Da konnte man schon einige gelungene Anspiele an den Kreis und erfolgreiche 1gg1 Aktionen beobachten. Letztlich konnte die TSV uns zu keiner Zeit das Wasser reichen. Endstand 21:7

MTV - SG Adendorf/Scharnebeck 10:26 (4:16)
Im 2. Spiel ging es gegen Adendorf. Die Hoffnung war, dass sich diese Mannschaft auch verjüngt hätte, aber das war ein Trugschluss. Nachdem sie im ersten Spiel den letztjährigen Meister HV Lüneburg mit 36:12 abgefertigt hatten, konnte man schon erkennen: hier spielt der haushohe Favorit auf den Staffelsieg. Wir forderten die Mannschaft auf, sich nicht zu verstecken, sondern eher agressiv um den Ball zu kämpfen. Bis Mitte der 1. HZ ist uns das auch sehr gut gelungen und wir konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Jetzt zog Adendorf aber das Tempo an und es schlichen sich zunehmend technische Fehler ein und wir hatten bis zur HZ keinen Zugriff auf das Spiel mehr. So endete die 1. HZ 4:16.
In der 2. HZ konnten wir uns aber nochmal steigern und konnten die Tordifferenz in einigermassen Grenzen halten. Endstand 10:26
Das Fazit hier lautet: Es gibt noch viel zu tun, um die vielen technischen Mängel abzustellen, aber vom kämpferischen her muss man der Mannschaft ein grosses Lob ausstellen.

Es spielten: Damian Trues (Tor), Joseph Gibbons-Kuhn, Tim Gönecke (6), Matteo Hansel, Johann Siemke (7), Elimar Jeansch, Jonas Stahlbock (17), Matthis Schulz (Tor), Jonah Abel, Mats Grönecke
Hervorheben muss man hier die 3 Torschützen Tim Grönecke, Johann Siemke und insbesondere Jonas Stahlbock mit insgesamt 17 Treffern!!!
Aber auch die Torleute und der Rest der Mannschaft haben zum teilweisen Erfolg beigetragen.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?