Ansprechpartner & mehr
Ihre Ansprechpartner

Ortsteile der Gemeinde Trebel

Die Gemeinde Trebel besteht aus 11 schönen kleinen Dörfern.
Bei ihrer Gründung waren viele der Dörfer Rundlinge, welches ein auffälliges Merkmal der wendländischen Dörfer ist.

 

Dünsche

Dünsche liegt nordwestlich von Trebel an der Kreisstraße K 2. Westlich und Nördlich von Trebel erstreckt sich „Die Lucie“, das knapp 1.800 ha große Naturschutzgebiet. Darüber hinaus gibt es in Dünsche viele alte Häuser, die teilweise bis ins 18. und 19. Jahrhundert zurück reichen.


Gedelitz

Gedelitz befindet sich im Norden der Gemeinde Trebel und liegt dort zwischen der Elbe und der B 493.


Groß Breese

Groß Breese ist südwestlich von Trebel an der K 4 gelegen. Der Ortsname leitet sich wahrscheinlich von dem slawischen Wort breza=Birke ab.


Klautze

Klautze liegt ca. 2 Km von Trebel entfernt und grenzt unmittelbar an den Gartower Forst.  Darüber hinaus befindet sich in Klautze ein kleiner, aber noch gut erhaltener Rundling.


Liepe

Liepe ist nordwestlich von Trebel an der K 3 gelegen. An Liepe grenzt das 1.800 ha große Naturschutzgebiet „Die Lucie“. Außerdem steht seit 1863 eine Windmühle westlich des Dorfs, die trotz Verlust ihres Windrads gut erhalten ist.


Marleben

Marleben ist nordwestlich von Trebel an der K 39 gelegen. An Marleben grenzt das 1.800 ha große Naturschutzgebiet „Die Lucie“.


Nemitz

Nemitz liegt südöstlich von Trebel. An Nemitz grenzt die Nemitzer Heide, ein 550 ha großes Heidegebiet, das im Naturpark Elbhöhen-Wendland liegt.


Pannecke

Pannecke liegt nordwestlich von Trebel, zwischen der Elbe und der B 493. An Pannecke grenzt das 1.800 ha große Naturschutzgebiet „Die Lucie“. Bei dem ältesten Gebäude des Dorfes handelt es sich um ein Zweiständerhaus aus dem Ende des 17. Jahrhunderts.


Tobringen

Tobringen ist südwestlich von Trebel an der Bundestraße 493 gelegen. An Tobringen grenzt das 1.800 ha große Naturschutzgebiet „Die Lucie“.


Trebel

Trebel liegt am Rand des Gartower Forst. In der Mitte des Dorfes steht eine Kirche mit angrenzendem Friedhof. Um die Entstehung des Namens Trebel ranken sich zwei Geschichten: In der einen Überlieferung heißt es, dass der Name Trebel slawischen bzw. wendischen Ursprungs ist und sich von dem Wort „Tripolje“ ableitet, was übersetzt so viel wie „Drei Felder“ heißt. In der anderen hingegen, soll sich der Ortsname von dem Familiennamen der Gründerfamilie „Triebele“ ableiten.


Vasenthien

Vasenthien ist westlich von Trebel zwischen Elbe und B 493 gelegen.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder