Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen

Corona: aktuelle Lage vom 6. April 2020, 11.45 Uhr (06.04.2020)
Landkreis Lüchow-Dannenberg (PM 99/2020)

Turnusgemäß hat am heutigen Montag unter der Leitung von Landrat Jürgen Schulz die wöchentliche „große Lagebesprechung" stattgefunden: Mitglieder des Krisenstabs des Landkreises Lüchow-Dannenberg und Vertreter des Gesundheitsamts Uelzen – Lüchow-Dannenberg, der Samtgemeinden, der Polizei, der Capio-Elbe-Jeetzel-Klinik und des Rettungswesens haben sich zur aktuellen Situation abgestimmt und weitere Maßnahmen beschlossen.

Aktueller Krankenstand

Die Infiziertenzahlen sind unverändert: insgesamt 13 Infizierte, eine erkrankte Person befindet sich weiterhin in stationärer Behandlung, sieben infizierte Personen sind von der Covid-19-Erkrankung bereits wieder genesen. Seit Sonntagnachmittag verzeichnet die Statistik des Gesundheitsamts Uelzen – Lüchow-Dannenberg 36 Kontaktpersonen.

Ausgabe von Schutzausrüstungen

Heute geht im Kreishaus in Lüchow die Verteilung von Schutzausrüstung als Notbedarf weiter. So werden 14 Hausarztpraxen, die zuvor angekündigt hatten, ihre Praxen mangels Schutzausrüstung schließen zu müssen, mit einer Notration versorgt. Auch das Frauen- und Kinderhaus Lüchow und eine Hebammengemeinschaft erhalten für ihre tägliche Arbeit dringend benötigte FFP2-Masken, Kittel, Schutzanzüge, Brillen, Einmal-Handschuhe und Mittel zur Handdesinfektion. Darüberhinaus erhalten acht Alten- und Pflegeheime und sechs ambulante Pflegedienste Schutzartikel, berichtete Sebastian Jessen aus dem Krisenstab der Kreisverwaltung.

Das Material, das der Landkreis als Notfallbedarf ausgibt, stammt aus drei Quellen: aus den Lieferungen des Landes Niedersachsen nach zwei Amtshilfeersuchen der Kreisverwaltung, aus kleineren und größeren Spenden und aus dem eigenen Vorrat der Kreisverwaltung. Die Hälfte des Materials verbleibt als sogenannter „Sperrbestand“ zunächst im Kreishaus. Er ist als Reserve für die kommenden Wochen und für die Ausstattung eines möglichen Behelfskrankenhauses vorgesehen, für das derzeit vorsorgliche Vorplanungen laufen.

Ein wichtiger Hinweis: Weiterhin sind die verschiedenen Einrichtungen dringend aufgefordert, sich selbst um Schutzausrüstung zu bemühen.

Einhaltung und Kontrolle der Abstandsregeln

Nicht überall im Kreisgebiet werden die Kontaktbeschränkungen und Abstandregelungen eingehalten, berichtete Samtgemeindebürgermeister Jürgen Meyer in der Lagebesprechung. Am vergangenen Wochenende seien insbesondere der Marktplatz und die Stadtinsel Hitzacker „voll“ gewesen. Ulrich Constabel vom Polizeikommissariat Lüchow bestätigte diesen Eindruck. Nachdem im Nachbarland Mecklenburg-Vorpommern bereits seit Längerem strenge Kontrollen erfolgen, habe es einen unerwarteten „Verdrängungseffekt“ gegeben. Motorradgruppen, die sonst auf der anderen Elbseite unterwegs gewesen wären, haben am vergangenen Wochenende verstärkt die hiesige Elbuferstraße genutzt. Kontrollen seien nicht im erforderlichen Umfang möglich gewesen. Über das Osterwochenende sei geplant, die Kräfte zu verstärken.

Mit gewisser Sorge blicken die Verantwortlichen auf das anstehende Osterwochenende. An den „Hot Spots“ der Region wird verstärkt mit Tagesausflüglern gerechnet. Im Land und im Landkreis unterwegs zu sein, ist weiterhin nicht verboten – egal ob mit dem Motorrad, Auto, Fahrrad oder zu Fuß. Und dabei soll es, so der Konsens in der Runde, auch bleiben. Wo jedoch die Gefahr besteht, dass zuviele Menschen zeitgleich aufeinander treffen und die Abstandsregelungen nicht mehr eingehalten werden können, müssen Regelungen getroffen werden. Der Landkreis Lüchow-Dannenberg wird einer Empfehlung des Landes folgen und für ausgewählte touristische Anlaufstellen ein vorübergehendes Betretungsverbot aussprechen.

Diese Entscheidung trifft der Landkreis in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Uelzen – Lüchow-Dannenberg als zuständiger Behörde. Die stellvertretende Amtsärztin Dr. Claudia Schulze betonte in der Lagebesprechung ein weiteres Mal die Wichtigkeit, den empfohlenen Abstand einzuhalten. Es sei gesichert, dass sich mit dieser Maßnahme die Übertragung von Covid-19 reduzieren lasse.

Der Landkreis Lüchow-Dannenberg informiert fortlaufend unter www.luechow-dannenberg.de.

Grundlegende Infos und den aktuellen Krankenstand gibt es (täglich aktualisiert) unter www.luechow-dannenberg.de/coronavirus.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder