Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen

Neues zur Bioabfallsammlung im Landkreis Lüchow-Dannenberg (09.04.2020)
Landkreis Lüchow-Dannenberg (PM 107/2020)

Seit gut einem halben Jahr läuft die Entsorgung von häuslichen Küchen- und Speiseabfällen über die zehn Standorte der Biomüllschleusen im Landkreis Lüchow-Dannenberg. Das System ist von der Bevölkerung sehr gut angenommen worden.

Der Standort Lüchow identifiziert sich besonders stark mit der Idee der separaten Sammlung von Küchen- und Speiseabfällen und nimmt den zentralen Sammelplatz stark in Anspruch. Hier kommt es gerade an Wochenenden zu Engpässen. Aus diesem Grund soll die Stadt Lüchow mit zwei weiteren Biomüllschleusen ausgestattet werden (Standorte werden noch bekannt gegeben). Die Biomüllschleusen sind aktuell bestellt und werden Anfang Juni geliefert. Bedingt durch die momentanen Einschränkungen durch die Corona-Situation ist eine schnellere Anfertigung leider nicht möglich. Die Verwaltung bittet die betroffene Bevölkerung daher um Verständnis, dass es aktuell in Lüchow noch zu Problemen kommen kann. Die Mitarbeiter der Abfallwirtschaft tun ihr Möglichstes, um die Biomüllschleusen in einwandfreiem Betrieb zu halten. Dazu gehört auch, dass die Biomüllschleuse in Lüchow ab sofort zusätzlich zur täglichen Leerung von montags bis donnerstags Freitag- und Samstagmittag nochmals geleert wird, da hier bisher Engpässe hinsichtlich der Füllkapazitäten zu verzeichnen waren.

Bisher sind über die zehn Standorte ca. 60 Tonnen Biomüll entsorgt worden. Es haben sich ca. 1.200 Bürger registrieren lassen. Das heißt, dass ca. 50 kg Biomüll pro Einwohner in einem halben Jahr eingesammelt worden sind. Dies ist eine sehr gute Quote und entspricht ungefähr der Menge, die in anderen Landkreisen über eine reguläre Biotonne eingesammelt wird. Jeder Einzelne merkt dies dann auch an seiner Restmülltonne, die dadurch weniger zur Entsorgung bereitgestellt werden muss.

Die Abfallwirtschaft hat noch einmal Vorsortiergefäße („BiOTONi“) bestellt, um der Nachfrage nachzukommen. Die „BiOTONi“ werden voraussichtlich ab Mai (in Abhängigkeit von der Corona-Situation) für den Selbstkostenpreis von 9,00 Euro im Büro der Abfallwirtschaft in der Altmarkstraße 9 in Lüchow abgegeben. Natürlich kann das System auch mit einem eigenen bereits im Haushalt befindlichen Vorsortiergefäß (Eimer, Schüssel etc.) genutzt werden. Dann ist nur noch die Registrierung und Abholung des Bedienchips notwendig, um die Biomüllschleusen öffnen zu können.

Der Landkreis bedankt sich bei allen teilnehmenden Bürgern und hofft, dass sich noch mehr an dem System beteiligen und zur Reduzierung der Restmüllmenge und den damit verbundenen Entsorgungskosten beitragen.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder