Ansprechpartner & mehr

Amtliche Bekanntmachungen

132. Änderung des Flächennutzungsplanes der Samtgemeinde Lüchow (Wendland) / Bebauungsplan „Güstneitz“ 2. Änderung und Erweiterung, Stadt Lüchow (Wendland)

a) Bekanntgabe der Aufstellungsbeschlüsse gemäß § 2 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB)

b) Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Absatz 1 BauGB

c) Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Absatz 2 BauGB

 

Der Rat der Samtgemeinde Lüchow (Wendland) hat in seiner Sitzung am 29.11.2019 beschlossen, die Änderung des Flächennutzungsplanes (132. Änderung) der Samtgemeinde Lüchow (Wendland) vorzunehmen. Im Rahmen der 132. Änderung des Flächennutzungsplanes wird das Sondergebiet Gemüse- und Gewürzverarbeitung erweitert.

Der Rat der Stadt Lüchow (Wendland) hat in seiner Sitzung am 04.04.2018 beschlossen, den Bebauungsplan „Güstneitz“ 2. Änderung und Erweiterung aufzustellen um den Neubau eines Lagerbehälters für organische Flüssigkeiten ermöglichen zu können. Darüber hinaus ist die Errichtung eines Verwaltungsgebäudes im Südosten des Sondergebietes vorgesehen sowie Wohnungen für Mitarbeiter. Das Sondergebiet soll daher um die Zulässigkeiten dieser Anlagen ergänzt werden.  

 

 

 

Kartengrundlage: Amtliches Liegenschaftskatasterinformationssystem, ALKIS®

Im Rahmen des Planungsverfahrens wird eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB durchgeführt.

Es wird hierdurch zu einer öffentlichen Versammlung am

 

Donnerstag, 19. Dezember 2019, um 18:00 Uhr,

im Hotel Ratskeller, kleiner Saal, Lange Straße 56, 29439 Lüchow (Wendland)

 

eingeladen.

Zu Beginn der Versammlung wird das planerische Konzept dargestellt. Im Anschluss an die Darlegung findet eine Anhörung statt, in der Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben wird.
Interessenten können sich vorher im Rathaus der Samtgemeinde Lüchow (Wendland), Theodor-Körner Straße 14, 29439 Lüchow (Wendland), Zimmer 215, informieren.

Die Planentwürfe mit Begründung und die wesentlich, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen zu den beabsichtigten Planungen liegen in der Zeit vom

23. Dezember 2019 bis 30. Januar 2020 einschließlich

im Rathaus der Samtgemeinde Lüchow (Wendland), Theodor-Körner-Straße 14, 29439 Lüchow (Wendland), Zimmer 215, während der Öffnungszeiten – Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr und Donnerstag von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr – zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Zusätzlich werden die Planentwürfe mit Begründung und die wesentlich, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen zu den beabsichtigten Planungen ins Internet eingestellt. Die Unterlagen können auf der Homepage der Samtgemeinde Lüchow (Wendland) www.luechow-wendland.de/Beteiligungsverfahren, eingesehen werden.

Es liegen Informationen zu folgenden umweltrelevanten Aspekten als Bestandteil der jeweiligen Begründung vor:

- landschafsplanerischer Fachbeitrag

- Biotoptypenkatierung

- Umweltbericht mit Untersuchungen zu den Schutzgütern Mensch, Tiere und Pflanzen, Luft und Klima, Landschaft, Boden, Wasser, Kultur- und sonstige Sachgüter

Wesentliche, umweltbezogene Stellungnahmen liegen sowohl zur 132. Flächennutzungsplanänderung als auch zum Bebauungsplan „Güstneitz“ 2. Änderung und Erweiterung vom Landkreis Lüchow-Dannenberg vor. Die Stellungnahme zur 132. Änderung beinhaltet Aussagen zur Planzeichnung, Schutzpflanzung, zum Klimaschutz sowie Aussagen zu den Zielen der Raumordnung. Die Stellungnahme zum Bebauungsplan „Güstneitz“ 2. Änderung und Erweiterung beinhaltet Aussagen zur Verkehrsanbindung, Ver- und Entsorgung, zum Denkmalschutz sowie zur Planzeichnung und den textlichen Festsetzungen.

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen bei der Samtgemeinde und der Stadt Lüchow (Wendland) im Rathaus schriftlich oder mündlich zur Niederschrift abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die 132. Änderung des Flächennutzungsplanes und den Bebauungsplan „Güstneitz“ 2. Änderung und Erweiterung unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Samtgemeinde und Stadt Lüchow (Wendland)
Der Samtgemeindebürgermeister und der Stadtdirektor

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?