Ansprechpartner & mehr
Ihre Ansprechpartner

Unsere Mannschaften

2. Herren Mannschaft Regionsklasse 1 Nord


Mit freundlicher Unterstützung des HVN

http://hvn-handball.liga.nu/


Hier die aktuelle Seite im nuLiga (Tabelle, Spielplan etc.):

Aktuelles


Spielberichte:

Spieltag vom 27.04.2019:
MTV - TSV Auetal   27:28   (11:12)
Schwierige Saison - Mit Platz 5 sind wir zufrieden!

Das war für uns nicht einfach. Mit Platz 5 sind wir zufrieden. 2 oder 3 Spiele hätten wir aber gerne noch mehr gewonnen. Das ist aber der dünnen und schwierigen Personallage dieser Saison geschuldet. Gleich 5 Spieler haben während der Saison ganz aufgehört oder sind nur noch sporadisch gekommen, ohne Nachricht, Absage von Trainingsbeteiligung mal ganz zu schweigen. So funktioniert kein Mannschaftssport und seine Sportkameraden so im Stich zu lassen ist, freundliche ausgedrückt, ganz schwach in mehrerer Hinsicht. Das heißt aber nicht, dass wir die Tür zuschlagen wollen sondern ganz im Gegenteil. Aber wer für die Saison zusagt muß diese auch spielen und zum Training kommen. Wie es die 3 A-Jugendlichen Dominic, Hauke und Max gemacht haben, die mit der Doppelspielberechtigung,  immer bei der 2. Herren mitgespielt haben. Das ist Teamgeist und Solidarität! Super! Aber auch die jungen Spieler aus der 1. Herren, Jonny, Julian und Kolja haben super mitgezogen. Der kommenden Saison sehen wir optimistisch entgegen zumal sich die Lage personell deutlich verbesseren wird.
Zum Spiel gegen Auetal:
Das hätten wir  nie verlieren dürfen. Bis zum 10:5 in der 16. Minute lief alles planmäßig. Dann konnten wir 9 Angriffe hintereinander (!) nicht erfolgreich abschließen und haben Auetal wieder aufgebaut. Wie häufig in dieser Saison waren die Abschlüsse zu schwach, da müssen wir dran arbeiten. Dann verletzte sich auch noch Kolja und so lagen wir 11:12 zur Halbzeit zurück.
In der 2. Hälfte begannen wir wieder konzentrierter und konnten uns bis zur 42. Minute mit 20:16 einen Vorsprung erspielen. Nach der Verletzung von Kolja fehlten im Rückraum  die Alternativen. Dann wurde Jonny in Manndeckung genommen und das Spiel kippte wie in der 2. Hälfte der 1. Halbzeit. Wieder zu viele Fehler und mangelnde Chancenverwertung. Die Jungs haben sich aber nie aufgegeben und bis zum Ende super gekämpft, leider hat es nicht ganz gereicht.
Hervorragende Schiedsrichterleistung von Vater und Sohn, Clemens und Frank Beckmann aus Salzwedel!
Tore: Felix 1, Hauke 1, Jonny 17, Kolja 2, Tino 1, Nico 3, Dominic 1, Timo 1.

Spieltag vom 14.04.2019:
MTV - MTV Embsen   20:39   (8:20)
Nicht ins Spiel gekommen

Für das Spiel gegen Embsen III hatten wir uns einiges vorgenommen, zumal wir in den ersten beiden Spielen sehr ordentliche Leistungen abgeliefert haben. Leider hat das nicht funktioniert. Wir hatten uns vorgenommen die Angriffe vorne lange auszuspielen und wenig Fehler zu machen. Wir waren aber vorne zu nervös und vergaben gleich reihenweise freie Würfe. Embsen nutzte das sehr gut und kam gleich über die 1. Welle zu einfachen Toren. Nach 13 Minuten stand es 10 : 1 und das Spiel war schon gelaufen. Danach wurde es besser.
In der 2. Halbzeit konnten wir lange mithalten, um am Ende wieder etwas einzubrechen. Gegen diese gute Embsener Mannschaft zu verlieren ist keine Schande. Allerdings war die Niederlage zu hoch und wenn wir es geschafft hätten den Gegner auch mal unter Druck zu bringen wäre ein anderes Ergebnis herausgekommen. Wir haben es aber auch nicht geschafft das Spiel breit anzulegen. Embsen stand sehr kompakt in der Abwehr und hatte auch einen guten Keeper dabei. Der Sieg von Embsen geht voll in Ordnung und mit dieser Leistung und Mannschaft gehören sie eher in die Regionsoberliga.
Tore : Felix 3, Hauke 1, Jonny 9, Carsten 5, Tino 1, Nico 1.

Spieltag vom 07.04.2019:
MTV - TSV Auetal   39:27   (19:13)
Ordentliche Leistung - Ohne Zeitstrafen!

Wir waren gewarnt, Auetal hatte in letzter Zeit sehr gute Ergebnisse gehabt, unter anderem gegen Spitzenreiter Embsen nur mit 2 Toren verloren.
Wir sind gut ins Spiel gekommen und führten schnell 7 : 1. Danach ließ die Konzentration etwas nach und Auetal kam besser ins Spiel, weil wir vor allen Dingen in der Abwehr zu lieb gespielt haben. Das zeigt sich auch daran, dass wir keine Zeitstrafen bekommen haben. Wir hatten in jeder Halbzeit eine schwächere Phase und daduch ein paar Tore zuviel kassiert.
39 eigene Tore sind in Ordnung. Jonny hat das auf Mitte Rückraum gut gespielt, das ist seine Position. Verlieren konnten wir das Spiel zu keinem Zeitpunkt, dafür war Auetal heute nicht stark genug. Nächste Woche gegen Embsen wird es ein anderes Spiel auf das wir uns aber schon freuen.
Tore: Max Hermann 2, Carsten Dau 3, Hauke Dierks 1, Julian Wude 1, Jpnny Ahlgrimm 14, Kolja Tiseen 4, Tino Tissen1, Nico Burhdorf 3, Julian Dabrowski 10.

Spieltag vom 31.03.2019:
TV Uelzen III - MTV   25:30   (16:14)
In der zweiten Halbzeit gesteigert

In der 1. Halbzeit kamen wir nicht so richtig ins Spiel. Das lag aber weniger am Gegner, sondern mehr an unseren Würfen. Zu oft gingen Würfe neben oder übers Tor bzw. an Pfosten und Latte. Uelzen spielte immer wieder erfolgreich über den Kreis, da taten wir uns in der Abwehr schwer. Dennoch war der Kopf immer oben und wir hielten das Tempo hoch. Das zahlte sich in der 2. Halbzeit aus, weil Uelzen unser Tempo nicht mehr mitgehen konnte. So kamen wir auch zu dem einen oder anderen einfachen Kontertor. bzw. gut über die 2. Welle. Nach der Führung in der 39. Minute gaben wir diese nicht mehr ab. Das war insgesamt eine gute Mannschaftsleistung, die Moral stimmte.
Tore: Jonny 9, Carsten 4, Hauke 1, Julian 1, Maximilian 3, Kolja 7, Tino 2, Nico 1, Max 2.

Spieltag vom 23.03.2019:
MTV - TSV Bienenbüttel   22:35   (11:16)
45 Minuten gut mitgehalten.

Das es gegen Bienenbüttel nicht leicht werden würde war uns klar. Leider waren wir mal wieder nur dünn besetzt. Mit Hauke, Max und Dominic  spielten 3 A Jugendliche mit, die ihre Sache gut machten. Zur 2. Halbzeit kamen Julian und Jonny dazu.
In den ersten 30 Minuten spielten wir oft auf Augenhöhe lediglich ließen wir , wie schon oft, zuviel freie Würfe liegen. Daher konnte sich der Gast zur Halbzeit mit 5 Toren absetzen.
Nach der Pause blieben wir dran. Carsten fand immer wieder Lücken und Jonny traf aus dem Rückraum. Bis zur 46. Minute hatten wir das Gefühl das Spiel sogar noch drehen zu können. Aber dann lief auf einmal gar nichts mehr. Die Würfe gingen nicht ins Tor und Bienenbüttel spielte eine sehr gute, gnadenlose erste Welle . Dem hatten wir nichts mehr entgegenzusetzen. Schade. Wir müssen unbedingt eine bessere Trefferquote hinlegen und dann können wir auch solche Spiele gewinnen.
Tore: Julian 1, Jonny 6, Carsten 7, Max 2, Tino 3, Domenic 3.

Spieltag vom 03.03.2019:
MTV Embsen III - MTV   34:30   (19:18)
Den Favoriten lange geärgert

Angereist mit einer gut besetzten Mannschaft konnte sich der MTV II von Anfang an gut in Szene setzen. In dieser Phase traf Julian Dabrowski ein ums andere Mal, aber auch das Tempospiel über Linksaußen Nico Buhrdorf ließ sich gut an. Die Deckung um Hauke Günther stand gut und über die Stationen 12:10 und 16:14 wurde Embsen III auf Abstand gehalten.
Bei einem Halbzeitstand von 19:18 für Embsen III ging es in die Kabine.
Leider konnten wir dann den Schwung aus der 1. Halbzeit nicht mit in die zweite Hälfte nehmen und ließen dann vorne einige einfache Bälle liegen. 15 Minuten vor Schluss setzte sich Embsen mit seiner ganzen Routine durch und setzte sich mit 5 Toren ab. Auch wenn Dannenberg dann noch bis auf 3 Tore den Abstand verkürzen konnte, reichte die Kraft nicht mehr.
Erwähnenswert die schönen Tore von Außen durch Max Gruhn in der 2. Halbzeit.
Alles in allem ein gutes Spiel bei der klar favorisierten Mannschaft von Embsen.
Mit etwas mehr Glück wäre da eine Überraschung gelungen.

Spieltag vom 24.02.2019:
SG Adendorf/Scharnebeck - MTV   26:24   (14:15)
Mit Schiedsrichterleistung nicht zufrieden

Mit der Schiedsrichterleistung waren wir nicht zufrieden. Über die rote Karte von Hauke G. kann man sich streiten, aus unserer Sicht hätten es 2 Minuten bei dieser unglücklichen Akttion auch getan. Wenn die Schiedsrichter aber nach dem Spiel sagen , wir ärgern uns , dass wir keine blaue Karte gegeben haben, verstehen wir das nicht. Sie sind ja nun erfahren und pfeifen höherklassig und hatten auch genug Zeit sich zu beraten was sie auch getan haben. Dass der nachträgliche Ärger bei ihnen über die nicht gegebene blaue Karte zu Benachteiligungen bzw. Kompensation von Entscheidungen gegen uns geführt haben steht in den Sternen!
Zum Spiel: Wieder mit 14 Spielern fuhren wir nach Adendorf. Wir kamen super ins Spiel. Die Abwehr stand und per schnellem Gegenstoß waren wir auch erfolgreich. Bis zur 15 . Minute lief alles nach Plan. Dann bekam Hauke die besagte rote Karte. Dadurch kam ein Bruch bei uns ins Spiel. Er fehlte vor allen Dingen als Abwehrchef. Hinzu kam die ein und andere Schiedsrichterentscheidung nicht gerade zu unserem Vorteil! Bis 10 Minuten vor Ende blieb die Partie ausgeglichen. Gegen Ende haben wir zuviel verworfen und auch den einen oder anderen technischen Fehler zuviel gemacht. Adendorf / Sch. nutze dass konsequent. Wir versuchten gegen Ende nochmal alles aber es reichte nicht mehr ganz.
Tore: Carsten Dau 3, Felix Maatsch 1, Julian Dabrowski 15, Hauke Günther 1, Dominik Gruhn 2, Nico Buhrdorf 1, Andre Mattiske 1.

Spieltag vom 17.02.2019:
MTV II - Lübbow   28 : 25  Halbzeit 10 : 13
In der 2. Hälfte gesteigert
In guter Besetzung hatten wir uns vorgenommen die Punkte in Dannenberg zu lassen. In Halbzeit eins gelang das nicht. Lübbow nutze seine Chancen gut und wir ließen einfach zu viele freie Würfe liegen und machten auch ein paar technische Fehler zuviel. Dennoch waren wir natürlich bemüht das Tempo hochzuhalten, um den Gegner müde zu spielen. In der 2. Hälfte steigerten wir uns. Hauke G. hielt die Abwehr zusammen und konnte sich auch am Kreis gut durchsetzten. Die beiden A Jugendlichen im Feld spielten insgesamt stark  und Hauke D. machte eines seiner besten Spiele überhaupt. Dennoch dauerte es bis zur 53. Minute bis wir ausgleichen konnten. Immer wieder angetrieben durch Jonny der nicht nur wegen seiner 9 Tore gut im Angriff spielte. Lübbow schwächte sich auch durch etwas härteres aber nie unfaires Abwehrverhalten selbst und erhielt entsprechend  viele 2 Minutenstrafen. Timo machte im Tor in der 2. Hälfte eine starke Partie und als Bernd am Ende auch noch einen 7 Meter hielt war die Partie entschieden.
Fazit : Lassen wir in der 1. Halbzeit nicht soviele Chancen aus kann die Partie auch klarer für uns ausgehen. Lübbow hat aber immer gut gegengehalten. Am Ende waren wir kondtionell im Vorteil.
Tore : Felix Quast 2, Hauke Dierks 3, Felix Maatsch 1, Jonny Ahlgrimm 9, Hauke Günther 6, Carsten Dau 3, Max Hermann 1, Domik Gruhn 3.

Spieltag vom 02.12.2018:
Embsen III - MTV II  29 : 25  Halbzeit 17 : 14
Super gut gespielt!

Mit nur 8 Spielern, dabei mit Max und Dominic 2 A Jugendliche, reisten wir am Sonntag nach Embsen. Betreut wird die Mannschaft jetzt übrigens von Heiko Jäger und Wilhelm Buttnop. Das Training übernimmt Tino.
Embsen war mit etlichen ehemaligen Verbands- und Landesligaspielern stark besetzt. Der Plan war, unsere Angriffe  lange auszuspielen, um möglichst wenig Konter zu fangen. Das hat die Mannschaft super umgesetzt und dadurch auch Embsen teilweise unter Druck gesetzt. Trotzdem konnte Embsen sich Mitte der 1. Halbzeit mit bis zu 5 Toren absetzen, mehr aber nicht. Kolja traf gut aus dem Rückraum und Timo hatte im Tor einen super Tag erwischt und konnte viele Würfe halten. Zur Halbzeit waren wir wieder auf 3 Tore dran.
Zu Beginn der 2. Halbzeit hatten wir eine kleine Schwächephase, kamen nach einer Auszeit aber wieder besser ins Spiel. Vasco traf von Linksaußen und Max machte auf Halbrechts im Rückraum ein super Spiel. Aber auch Nico, Tino, Dominic und Felix spielten auf sehr gutem Niveau. Als wir in der 54. Minute auf 4 Tore verkürzen konnten nahm Embsen eine Auszeit. Den Rest spielten sie dann routiniert runter. Am Ende des Spiels hatten wir sogar, trotz der dünnen Besetzung, mehr zuzusetzen. Der Sieg von Embsen geht aber in Ordnung, mit 2 bis 3 Spielern mehr hätte es auch anders laufen können.
Tore: Nico 2, Dominic 1, Felix 2, Max 2, Vasco 4, Kolja 13, Tino 1.

Spieltag vom 25.11.2018:
MTV II - SG Adendorf / Scharnebeck II    45 : 38  Halbzeit 17 : 21
Starke Angriffsleistung mit 45 Toren
Zu Beginn kamen wir gar nicht gut ins Spiel. Vor allen in der Abwehr bekamen wir keinen Zugriff auf den Gegner bei denen alle Spieler torgefährlich waren. Durch mangelnde Laufbereitschaft und fehlende Zuordnung kam der Gegner häufig über die Kreisläufer zu Toren. Auch spielten wir insgesamt zu lieb, "nur" 2 gelbe Karten belegen dies. So konnte die SG mit bis zu 5 Toren wegziehen. Erst gegen Ende der 1. Halbzeit wurde es langsam anders. Die Abwehr stand besser, wir lagen aber zur Halbzeit immer noch mit 4 Toren zurück.
Zu Beginn der 2. Halbzeit kamen wir über Spielzüge und Kreuzungen aus dem gebunden Spiel, gut eingeleitet von Tino, immer wieder zu Toren. Kolja und Julian trafen aus dem Rückraum fast nach Belieben und Nico warf auf Rechtsaußen sehenswerte Tore. Dominic steigerte sich deutlich im Tor und Timo hielt einen wichtigen  7 Meterwurf. Das Spiel blieb aber eng. Erst ab der 50.Minute konnten wir einen 3 Tore Vorsprung erspielen und als gegen Ende des Spiels auch Max Gruhn von Außen und per Konter traf war das Spiel entschieden. Die SG konnte konditionell nicht mehr ganz  mithalten. Felix arbeitete gut am Kreis und Max Hermann feierte als A Jugendicher des jüngeren Jahrgangs einen gelungenen Einstand bei den Herren. Die Angriffsleistung mit 45 Toren !!! war sehr in Ordnung, die mußt Du erstmal werfen. Aber 38 Gegentore waren definitiv zuviel.
Tore: Julian 14, Kolja 15, Nico 6, Felix Quast 4, Max Gruhn 3, Tino 2, Max Hermann 1.

Spieltag vom 28.10.2018:
TV Uelzen – MTV Dannenberg 44:20 (19:9)

Personell schwach besetzt sind wir am Sonntag nach Uelzen gefahren. Ohne Kolja Tissen, Jan-Erik Ahlgrimm, Hannes Ahrens und Felix Maatsch.
Das hieß für den Rest der Mannschaft durchspielen, überbeißen und versuchen gegenzuhalten.
Die ersten 15 Minuten funktionierte das, gute Situationen von Timo Jäger im Tor hielten uns im Spiel.
Jedoch funktionierte die Absprache in der Deckung nur teilweise. TVU spielte viel über den Kreisläufer, welchen wir nicht wirklich in Griff bekommen konnten. Dies spiegelte sich auch im Halbzeitstand von 19:9 wieder.
Trotzdem ließ keiner der 7 den Kopf hängen oder war gefrustet. Es wurde gut zugesprochen und sich gegenseitig angespornt.
Auch nach der Halbzeit haben wir es nicht geschafft gegen den überlegenen TVU gegenzuhalten. Ballverluste im Angriff brachten uns viele Konter Tore welches zu einem Endstand von 44:20 führte.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?