Pressearchiv

"100 Jahre Frauenwahlrecht – die Frauen gingen wählen" – Vortrag von Susanne Götting-Nilius

Die Wahlen zur Verfassunggebenden Deutschen Nationalversammlung am 19. Januar 1919 waren nicht nur der Auftakt zur ersten deutschen Demokratie. Sie waren darüber hinaus Premiere für das neu eingeführte Frauenwahlrecht, um das lange gerungen worden war.

"Richtig interessant wird Geschichte insbesondere dann, wenn man sie lokal, vor Ort, nachvollziehen kann", weiß die Dannenberger Stadtarchivarin und Gleichstellungsbeauftragten Susanne Götting-Nilius. Im Dannenberger Marionettentheater wird sie am Mittwoch, den 14. November 2018 um 19.30 Uhr schildern, was wir zu Dannenberg aus dieser Zeit des politischen Umbruchs wissen.

Für die Stadt Dannenberg haben sich Listen der Wählerinnen und Wähler zur Bürgervorsteherwahl Anfang 1919 erhalten. Anhand dieser Listen lässt sich nicht nur akkurat nachvollziehen, wie viele Frauen gewählt haben, sondern auch welchen Familien- und ggf. Berufsstand sie hatten: Sind die zahlreichen Witwen wählen gegangen? Und die Hausmädchen? Und was haben zwei Chemikerinnen in Dannenberg gemacht? Auf der Grundlage der Listen zeichnet Susanne Götting-Nilius ein Bild der Dannenberger Stadtgeschichte, das sie dann wiederum in einen größeren Zusammenhang einordnet.

Eine Veranstaltung im Rahmen der winterlichen Vortragsreihe des Dannenberger Arbeitskreises für Landeskunde und Heimatpflege (DALAH) e. V.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion