Pressearchiv

„Archäologie-Erlebnistage“ in Hitzacker: Zwei Tage lang alte Handwerkstechniken erleben – und selber ausprobieren!

13 Archäo-Techniker aus ganz Norddeutschland kommen am Samstag, dem 22. und Sonntag, dem 23. Juli 2017 nach Hitzacker, um ihr Knowhow im Archäologischen Zentrum Hitzacker vorzuführen – an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr. Ihr ungewöhnliches Metier: das technische und handwerkliche Können der Bronzezeit.

Teigkneten ist hier Handarbeit. Foto: Archäologisches Zentrums HitzackerDie Besucher erleben, wie ein Bronzebeil gegossen wird, am Gewichtswebrahmen entsteht ein hochwertiges Wollgeweb, aus dem Backofen duftet es herrlich nach frischem Brot, mit dem „Einbaum“, einer urzeitlichen Form des Kanus, geht es auf eine Paddeltour über den Hitzacker-See und anderes mehr.

Auf dem gesamten Gelände gibt es etwas zu entdecken -  aber auch zu erleben! Denn zu jeder Station eines Archäotechnikers gibt es eine kleine Mitmachaktion für die Besucher. Hier dürfen große und kleine Gäste ausprobieren, wie sich die Werkstoffe anfühlen und was man aus ihnen machen kann. Es darf gebastelt, gewerkelt und gespielt werden.

„Alle HandwerkerInnen und ArchäologInnenen sind mit Herzblut dabei“, erklärt Museumsleiterin Ulrike Braun, „sie möchten das archäologische Freilichtmuseum unterstützen und verzichten darum auf ein Honorar“.

Das Projekt wurde gefördert durch „Mitten drin! – Jung und aktiv in Niedersachsen“ und „Aktion Mensch“.

Das Archäologische Zentrum Hitzacker ist eins von dreizehn Museen zwischen Elbe und Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: www.museen-wendland.de.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder
Formular captcha
 

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion