Pressearchiv

Baum des Jahres 2014: Naturum Göhrde bietet Wissenswertes über die Traubeneiche

Die Traubeneiche ist nicht nur der diesjährige "Baum des Jahres". Er steht ab sofort auch im Fokus des Projektes „Ein Baum aus der Göhrde“, das das Waldmuseum Naturum Göhrde im Rahmen der Kulturellen Landpartie durchführt.

Traubeneiche im Göhrder Forst. Foto: Naturum GöhrdeZum Start der Kulturellen Landpartie an Himmelfahrt (Donnerstag, den 29. Mai 2014) eröffnet das Museum eine Sonderausstellung über diese Baumart, die zu den langlebigsten heimischen Laubbaumarten gehört: Die Traubeneiche kann über 1000 Jahre alt werden und ist für die Forstwirtschaft sehr attraktiv. Die Ausstellung stellt die Eiche in ihrem Habitat vor und ist bis Ende Oktober 2014 im Naturum zu sehen.

Schon vor Ausstellungsbeginn lädt Heinke Kelm vom Botanischen Arbeitskreis in Zusammenarbeit mit dem Naturum Göhrde am Samstag, den 24. Mai 2014 um 15 Uhr zu einer Exkursion zur Traubeneiche ein. Treffpunkt für die etwa zweistündige Wanderung durch die Göhrde, bei der es auch um Moose, Flechten und Pilze gehen soll, ist der Parkplatz beim "Flohmarkt" (am früheren Hotel) in Göhrde. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Traubeneichen-Projekt geht auch in den kommenden zwei Jahren weiter: 2015 soll eine ausgewählte Traubeneiche aus der Göhrde geerntet und von verschiedensten Handwerkern und Künstlern bearbeitet werden, für 2016 ist eine große Abschlussausstellung der Arbeiten im Naturum geplant.

Das Naturum Göhrde ist eins von dreizehn Museen in Elbtalaue und Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.

 

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion